Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Mann wirft sein Baby in den Tiber

© AP, dapd

04.02.2012

Italien Mann wirft sein Baby in den Tiber

Vater stieß 16 Monate alten Jungen in eiskaltes Wasser.

Rom – Polizeitaucher haben am Samstag im Tiber in Rom nach einem 16 Monate alten Jungen gesucht, der von seinem Vater in den eiskalten Fluss geworfen worden war. Augenzeugen hatten die Polizei alarmiert, nachdem sie den Mann auf einer zehn Meter hohen Brücke beobachtet hatten.

Der Mann wurde später in einem anderen Teil Roms ausfindig gemacht und festgenommen. Er hatte sich laut italienischen Medienberichten mit seiner Frau gestritten, das Baby gepackt und war aus dem Haus gerannt. Die Nachrichtenagentur ANSA berichtete, der Mann habe die Tat gegenüber der Polizei eingeräumt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/italien-rom-mann-wirft-sein-baby-in-den-tiber-38050.html

Weitere Nachrichten

Bundespolizei im Bahnhof

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht 100.000 Straftaten in Zügen, Bahnhöfen und an Bahnanlagen

Die Bundespolizei hat im vergangenen Jahr mehr als 100.000 Straftaten in Zügen, in Bahnhöfen und an Bahnanlagen registriert. Das geht aus der Antwort der ...

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

Thriller-Autor Harris Brexit hat politische Stimmung vergiftet

Das Brexit-Referendum hat nach Ansicht des britischen Bestsellerautors Robert Harris ("Vaterland", "Angst", "Dictator") die politische Stimmung in ...

Polizeiwagen

© über dts Nachrichtenagentur

Bayern 18-jähriger Asylbewerber stirbt nach Fenstersturz

In Roding im ostbayerischen Landkreis Cham ist am Freitagabend ein 18-jähriger somalischer Asylbewerber nach einem Fenstersturz in einer Asylunterkunft ums ...

Weitere Schlagzeilen