Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

07.02.2011

Italien: Illegale Siedlung nach Tod von Roma-Kindern abgerissen

Rom – In der italienischen Hauptstadt Rom ist am Montag die illegale Siedlung, in der am Sonntag vier Roma-Kinder bei einem Brand ums Leben gekommen waren, abgerissen worden. Italienischen Medienberichten zufolge seien die rund 20 Bewohner der Behelfssiedlung in einem Auffanglager untergebracht worden.

Zudem erklärte der Bürgermeister von Rom, Gianni Alemanno, er werde in der Stadt einen Trauertag für die Kinder ausrufen. Auch der Präsident des UNO-Kinderhilfswerks Unicef in Italien, Vincenzo Spadafora, forderte die italienischen Behörden zu einem stärkeren Einsatz für die Rechte der Roma-Kinder auf.

Am Sonntag war in einer Baracken-Siedlung ein Brand ausgebrochen, bei dem vier Kinder im Alter von drei bis elf Jahren umkamen. Zuvor war das Lager bereits mehrfach von den Behörden abgerissen worden, allerdings bauten die Bewohner die Siedlung jedesmal wieder auf. In und um Rom leben nach offiziellen Angaben rund 10.000 Roma in meist illegalen Lagern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/italien-illegale-siedlung-nach-tod-von-roma-kindern-abgerissen-19751.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen