Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

08.01.2010

Italien führt Ausländerquote in Schulklassen ein

Rom – In Italien wird ab dem kommenden Schuljahr eine Obergrenze für ausländische Kinder in Schulklassen eingeführt. Nach Angaben des italienischen Bildungsministeriums sollen somit künftig maximal 30 Prozent der Kinder einer Klasse aus anderen Ländern stammen. Die Regelung soll ab der ersten Vorschulklasse schrittweise umgesetzt werden. Damit soll die Bildung von sogenannten „Ghetto-Klassen“, die sich zum Großteil aus Migranten zusammensetzen, verhindert und gleichzeitig eine erfolgreichere Integration der betroffenen Kinder erzielt werden. Die italienische Opposition sieht in dem Vorhaben hingegen eine Diskriminierung ausländischer Kinder sowie einen Verstoß gegen das Gleichheitsprinzip.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/italien-fuehrt-auslaenderquote-in-schulklassen-ein-5684.html

Weitere Nachrichten

Essen

© pixelio.de / Lichtbild Austria

Foodpics Instagram wird zur Geheimwaffe beim Abnehmen

Immer mehr Menschen nutzen Bilder ihrer Mahlzeiten, sogenannte Foodpics, auf Instagram zum Abnehmen oder dem Erreichen anderer Essensziele, wie Forscher ...

Rainer Schmeltzer SPD

© Ailura / CC BY-SA 3.0 AT

Kampf gegen Langzeitarbeitslosigkeit NRW schafft 1000 Jobs auf „sozialem Arbeitsmarkt“

Die NRW-Landesregierung will ab dem 1. Juni mit dem Städten Dortmund, Duisburg, Essen und Gelsenkirchen einen "sozialen Arbeitsmarkt" aufbauen, auf dem ...

Kaufhaus

© Torben / GFDL 1.2

Öffnungszeiten DGB-Chef Hoffmann will für Sonntagsruhe kämpfen

DGB-Chef Reiner Hoffmann bestärkt die Gewerkschaft Verdi darin, verkaufsoffene Sonntage gerichtlich verbieten zu lassen. "Ich kann das nur begrüßen, weil ...

Weitere Schlagzeilen