Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

04.02.2010

Italien Entwickler zieht iPhone-Anwendung “iMussolini” zurück

Rom – Der Italiener Luigi Marino hat die von ihm für das iPhone entwickelte Anwendung „iMussolini“ wieder zurückgezogen. Die Application, die in Italien innerhalb kürzester Zeit tausendfach aus dem Online-Shop von Apple heruntergeladen wurde, zeigt knapp 100 Reden und Videos des faschistischen Diktators. Laut Marino habe ein italienisches Filminstitut, von dem die Bilder Mussolinis stammen, jedoch rechtliche Schritte angedroht. Allerdings wolle der 25-Jährige nach Klärung der Streitigkeiten die Application wieder anbieten. Jüdische Organisationen und Überlebende des Holocaust hatten die iPhone-Anwendung scharf verurteilt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/italien-entwickler-zieht-iphone-anwendung-imussolini-zuruck-6625.html

Weitere Nachrichten

Kabul Afghanistan

© BellalKhan / CC BY-SA 4.0

Afghanistan Viele Verletzte bei Anschlag im Diplomatenviertel von Kabul

Im Diplomatenviertel der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Mittwochmorgen bei einem mutmaßlichen Autobombenanschlag mindestens 60 Menschen verletzt ...

Organspendeausweis

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage Über 80 Prozent der Bevölkerung bereit zur Organspende

Die Bereitschaft in der Bevölkerung zur Organspende liegt bei über 80 Prozent: Das geht aus einer noch unveröffentlichten Befragung der Barmer unter 1.000 ...

Wahlurne Umfrage

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

Wahltrend Union verliert – SPD stabilisiert sich

Die SPD verliert im stern-RTL-Wahltrend nicht weiter an Zustimmung und kann sich bei 25 Prozent stabilisieren, während die Union aus CDU und CSU im ...

Weitere Schlagzeilen