Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

ISS-Umlaufbahn außerplanmäßig um 1,7 Kilometer angehoben

© dapd

29.01.2012

Raumfahrt ISS-Umlaufbahn außerplanmäßig um 1,7 Kilometer angehoben

Mit dem “außerpanmäßigen” Manöver Trümmern eines chinesischen Wettersatelliten ausgewichen.

Berlin/Moskau – Die Umlaufbahn der Internationale Raumstation ISS ist in der Nacht zum Sonntag um 1,7 Kilometer angehoben worden. Dafür seien die Triebwerke des russischen Swesda-Moduls für gut eine Minute gezündet worden, meldete die Nachrichtenagentur Interfax unter Berufung auf das Flugleitzentrum (ZUP) in Koroljow bei Moskau. Mit dem “außerpanmäßigen” Manöver sei die Station den Trümmern eines chinesischen Wettersatelliten ausgewichen. Die ISS umkreise die Erde nunmehr auf einer mittleren Bahnhöhe von 391,6 Kilometern.

Eine ursprünglich für den 2. Februar geplante Bahnkorrektur wurde abgesagt. Bereits Mitte Januar musste die Station amerikanischem Weltraumschrott ausweichen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/iss-umlaufbahn-ausserplanmaessig-um-17-kilometer-angehoben-36861.html

Weitere Nachrichten

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

Behandlungen im Ausland Krankenkassen könnten 18 Milliarden sparen

328 Milliarden kosten deutsche Patienten pro Jahr - Tendenz steigend. Eine Studie zeigt: Die Krankenkassen könnten 18 Milliarden Euro sparen, wenn sie ...

Rainer Wendt

© Hobbes1500 / CC BY-SA 3.0

Polizeigewerkschafts-Chef Wendt „Ich will die AfD klein halten“

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, wehrt sich gegen Vorwürfe, die Polizei würde von rechtem Gedankengut unterwandert. "In ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Getöteter Fünfjähriger in Viersen Jugendamt soll von Problemen in Familie gewusst haben

Im Fall des in Viersen gewaltsam ums Leben gekommenen Luca war den Behörden offenbar schon länger bekannt, dass es Probleme in der Familie des ...

Weitere Schlagzeilen