Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

06.02.2011

Israel: Präsident Peres fordert Fortschritte im Friedensprozess

Herzlia – Der israelische Präsident Schimon Peres hat Premierminister Benjamin Netanjahu gedrängt, zügig Anstrengungen zu einer Lösung im israelisch-palästinensischen Friedensprozess zu unternehmen. Wie die israelische Zeitung „Haaretz“ berichtet, sprach sich Peres im Angesicht der Krise in Ägypten für schnelle Fortschritte aus. „Die dramatischen Ereignisse der letzten Zeit machen es für uns notwendig, den israelisch-palästinensischen Konflikt auf die regionale Tagesordnung zu setzen“, sagte Peres auf einer Sicherheitskonferenz in der israelischen Stadt Herzlia. „Wir müssen dies so bald wie möglich tun“, so der Präsident.

Er betonte, der Friedensprozess habe wegen beiderseitiger Verdächtigungen ein träges Tempo angenommen. Die Palästinenser befürchteten, die rechtskonservative Regierung Israels würde sich weigern, eine Zwei-Staaten-Lösung anzuerkennen. Zugleich hegten die Israelis den Verdacht, die Palästinenser würden weiterhin auf ein Rückkehrrecht für die fünf Millionen palästinensischen Flüchtlinge auf israelisches Territorium pochen. Die Bedenken hätten sich jedoch als unbegründet herausgestellt, so Peres.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/israel-praesident-peres-fordert-fortschritte-im-friedensprozess-19706.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen