Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Israelische Fahnen

© über dts Nachrichtenagentur

14.05.2015

Israel Neue Regierung unter Tumulten vorgestellt

Mehrere Abgeordnete wurden von Ordern aus dem Saal geführt.

Tel Aviv – Unter heftigen Tumulten hat der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu seine neue Regierung vorgestellt. Mehrere Abgeordnete wurden von Ordern aus dem Saal geführt, nachdem sie die Vorstellung des neuen Kabinetts immer wieder durch laute Zwischenrufe und Proteste unterbrochen hatten.

Netanjahu, der seine vierte Amtszeit antritt, hat nach den letzten Parlamentswahlen eine hauchdünne Mehrheit, die fünf Regierungsparteien aus dem rechts-religiösen Spektrum haben 61 der 120 Sitze in der Knesset inne.

Angesichts des knappen Wahlausgangs setzte sich Netanjahu für eine Wahlrechtsreform ein und forderte die Oppositionsführer Izchak Herzog auf, in seine Regierung einzutreten. Dieser bezeichnete Netanjahus Regierungsbündnis als „Zirkus“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/israel-neue-regierung-unter-tumulten-vorgestellt-83557.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen