Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Israelischer Premierminister Benjamin Netanjahu

© über dts Nachrichtenagentur

28.12.2013

Israel 26 Palästinenser sollen freigelassen werden

1.400 neue Wohneinheiten im Westjordanland.

Jerusalem – Zuckerbrot und Peitsche: Israel hat angekündigt, erneut Dutzende inhaftierte Palästinenser freizulassen und gleichzeitig bekannt gemacht, neue Wohneinheiten in den besetzten Gebieten errichten zu wollen.

Nach Angaben der Regierung sollen 26 Inhaftierte in den nächsten Tagen freikommen. Die betreffenden Personen seien bereits zwischen 19 und 28 Jahren im Gefängnis und allesamt zu lebenslanger Haft verurteilt gewesen.

Zuvor hatte Israel angekündigt, im Westjordanland 1.400 neue Wohneinheiten errichten zu wollen. Die Palästinenser hatten empört reagiert und davon gesprochen, dies werde die Friedensverhandlungen zerstören.

US-Außenminister Kerry hat für den 1. Januar eine Reise nach Nahost angekündigt, um zu vermitteln.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/israel-26-palaestinenser-sollen-freigelassen-werden-68162.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Weitere Schlagzeilen