Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Islamistischer Terror bleibt Gefahr für Deutschland

© dapd

27.03.2012

Terrorismus Islamistischer Terror bleibt Gefahr für Deutschland

Bundesinnenminister: Internetpropaganda der Islamisten als „brandgefährlich“.

Berlin – Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich warnt vor terroristischen Anschlägen durch Islamisten in Deutschland. „Der islamistische Terrorismus ist nach wie vor eine Gefahr für unsere Sicherheit“, sagte der CSU-Politiker am Dienstag in Berlin. Es gebe „keine Anhaltspunkte“, dass Anschlagsplanungen oder entsprechende Aufrufe etwa durch Videobotschaften „zurückgefahren“ worden seien.

Friedrich bezeichnete die Internetpropaganda der Islamisten als „brandgefährlich“. Nach den Anschlägen vom 11. September 2001 in New York sei „Deutschland von einem Ruhe- und Vorbereitungsraum für den islamistischen Terror zum Zielland“ geworden.

Der Minister erinnerte an das Attentat vor fast genau einem Jahr in Frankfurt, welches von einem Islamisten „vollendet wurde“. Gegenwärtig gebe es hierzulande rund 130 sogenannte islamistische Gefährder. Deutsche Sicherheitsbehörden trauten diesen Personen zu, einen Anschlag jederzeit zu verüben, sagte Friedrich.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/islamistischer-terror-bleibt-gefahr-fuer-deutschland-47710.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Weitere Schlagzeilen