Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Einkaufsstraße in Athen mit Griechischem Parlament

© über dts Nachrichtenagentur

10.07.2015

Ischinger Grexit widerspricht US-Interessen

Den Amerikanern warf Ischinger vor, Druck auf Europa auszuüben.

Berlin – Nach Ansicht des ehemaligen deutschen Botschafters in den USA, Wolfgang Ischinger, widerspricht ein Grexit den Interessen der USA.

Gegenüber „Bild“ (Freitag) sagte Ischinger: „Aus geostrategischer Sicht wäre ein Herausfallen Griechenlands aus der Eurozone destabilisierend, ja vielleicht sogar gefährlich. So sieht das auch das Weiße Haus.“

Den Amerikanern warf Ischinger vor, Druck auf Europa auszuüben, ohne selbst Hilfe anzubieten. „Präsident Obama fällt es leicht, uns zum Auffangen Griechenlands zu raten: Die Kosten tragen ja wir Europäer und nicht die USA“, sagte Ischinger der Zeitung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ischinger-grexit-widerspricht-us-interessen-85936.html

Weitere Nachrichten

Frauke Petry AfD 2015

AfD-Bundesparteitag in Essen © Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

IW-Studie Einkommen spielt bei AfD-Anhängern keine Rolle

Wähler mit geringen Einkommen in Deutschland entscheiden sich deutlich seltener für eine rechtspopulistische Partei als Geringverdiener in anderen ...

Frank-Walter Steinmeier SPD

© Tobias Kleinschmidt - securityconference.de / CC BY 3.0 DE

Linke Steinmeier zu Einsatz für sozialen Zusammenhalt aufgefordert

Die Linke hat den neu gewählten Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier aufgefordert, sich für den sozialen Zusammenhalt in Deutschland einzusetzen. "Das ...

Sicherheitskonferenz am 01.02.2014 in München. Foto: Tobias Kleinschmidt

© Kleinschmidt / MSC / CC BY 3.0 de

Schulz „Steinmeier wird als Präsident Brücken bauen“

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat die bevorstehende Wahl von Frank-Walter Steinmeier zum Bundespräsidenten als "Glücksfall" bezeichnet. "Frank-Walter ...

Weitere Schlagzeilen