Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

15.09.2017

Bericht IS reklamiert Anschlag in London für sich

Terrorwarnstufe auf „kritisch“ heraufgesetzt.

London – Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) hat den Anschlag auf eine U-Bahn in der britischen Hauptstadt London für sich reklamiert. Das meldete am Freitagabend das IS-Sprachrohr „Amaq“.

Großbritanniens Premierministerin Theresa May erklärte unterdessen, die Terrorwarnstufe sei auf „kritisch“ heraufgesetzt worden. Das bedeute, dass ein weiterer Anschlag bevorstehen könnte.

Bei dem Anschlag am Freitagvormittag waren 29 Menschen verletzt worden. Die Explosion in einem Zug an der U-Bahn-Station Parsons Green im Londoner Westen wurde nach Angaben der Ermittler durch einen selbstgebauten Sprengsatz verursacht. Medienberichten zufolge hatte der Sprengsatz einen Zeitzünder enthalten. Nach dem Urheber des Anschlags wird noch gesucht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/is-reklamiert-anschlag-in-london-fuer-sich-101728.html

Weitere Nachrichten

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

London 18 Verletzte nach Anschlag

Nach dem neuerlichen Terroranschlag in London sind 18 Menschen in Krankenhäuser gebracht worden. Niemand davon sei jedoch in Lebensgefahr, teilten die ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Explosion in Londoner U-Bahn Polizei geht von Terroranschlag aus

Die Explosion in einer Londoner U-Bahn wird von der Polizei als Terroranschlag behandelt. Das teilte die Polizei am Mittag mit. Angaben über Verletzte ...

London Underground

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Explosion in Londoner U-Bahn – Mehrere Verletzte

In einer Londoner U-Bahn soll es am Freitagmorgen eine Explosion gegeben haben. Die Polizei bestätigte zunächst nur, dass sie einen "Vorfall" an der ...

Weitere Schlagzeilen