Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Shinzo Abe und Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

01.02.2015

IS-Mord an japanischer Geisel Merkel kondoliert Abe

„Für diese abscheuliche, menschenverachtende Tat gibt es keinerlei Rechtfertigung.“

Berlin – Nach dem Mord an der zweiten japanischen Geisel durch die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) hat Bundeskanzlerin Angela Merkel dem Premierminister Japans, Shinzo Abe, kondoliert. Sie habe mit Entsetzen von der „schrecklichen Ermordung“ gehört, schrieb Merkel am Sonntag in einem Kondolenztelegramm an den japanischen Premier.

„Für diese abscheuliche, menschenverachtende Tat gibt es keinerlei Rechtfertigung. Mein tief empfundenes Beileid gilt den Familienangehörigen des Opfers, denen ich viel Kraft in dieser schweren Stunde wünsche“, so die Bundeskanzlerin weiter. „Deutschland steht im Kampf gegen den Terrorismus an der Seite Japans.“

Zuvor hatte der japanische Verteidigungsminister Gen Nakatani erklärte, das am Samstag aufgetauchte Video, das die Enthauptung der Geisel zeigen soll, sei authentisch.

In der vergangenen Woche hatte die Terrormiliz bereits die Enthauptung der ersten japanischen Geisel verkündet. Beide Männer waren im vergangenen Jahr in Syrien verschleppt worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/is-mord-an-japanischer-geisel-merkel-kondoliert-abe-2-77724.html

Weitere Nachrichten

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen