Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Islamischer Staat ISIS

© The Islamic State / gemeinfrei

17.12.2015

Grünenpolitiker Zion IS könnte zum globalen Destabilisierungsfaktor werden

„Der eigentliche Feind ist nun der Krieg.“

Berlin – Für den Grünen-Politiker Robert Zion ist der Krieg in Syrien von keiner dort kämpfenden Partei zu gewinnen. „Er droht von Partikularinteressen befeuert und damit auf Dauer gestellt zu sein“, schreibt der Parteilinke in einem Gastbeitrag für die in Berlin erscheinende Tageszeitung „neues deutschland“ (Freitagausgabe).

Die Miliz Islamischer Staat könnte sich dabei zu einem Destabilisierungsfaktor von globalen Ausmaßen entwickeln. „Denn auf der obersten, geostrategischen Ebene droht die Eskalation in einen Weltkrieg. Und auf der untersten Ebene wird die Modernisierungskrise der islamischen Welt nur dann ein Ende finden, wenn dem kriegerischen Staatsgründungsprojekt der Terrororganisation friedliche Staatsgründungsprojekte entgegengesetzt werden“, so Zion.

Es bleibe keine andere Möglichkeit, als die politische Neuordnung in der östlichen Mittelmeerregion zu akzeptieren und dafür friedliche Lösungswege zu suchen. „Der eigentliche Feind ist nun der Krieg.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/is-koennte-zum-globalen-destabilisierungsfaktor-werden-92120.html

Weitere Nachrichten

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

CDU McAllister fordert schnellen Brexit

Zum zügigen Handeln in Sachen Brexit hat der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament, David McAllister, die britische Regierung ...

Weitere Schlagzeilen