Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

23.01.2011

Irland: Regierung zerbrochen – Grüne verlassen Bündnis

Dublin – Die Regierungskoalition in Irland ist zerbrochen. Die Grünen haben am Sonntag beschlossen, das Bündnis mit der Partei von Premierminister Brian Cowen zu verlassen. „Unsere Geduld ist am Ende“, sagte John Gormlay, Parteichef der Grünen, auf einer Pressekonferenz. Weiterhin seien vorgezogene Neuwahlen nach Ansicht Gormlays „absolut notwendig“.

Der amtierende Premierminister Cowen hatte diese bislang für den 11. März angesetzt. Ein früherer Termin für diese Neuwahlen erscheint nun wahrscheinlich. Die Grünen sagten zu, die noch ausstehenden Beschlüsse zum Sparhaushalt 2011 von der Oppositionsbank aus zu unterstützen.

In der vergangenen Woche hatten sechs Minister aus dem Regierungskabinett Cowens ihren Rücktritt erklärt. Der Premierminister erklärte unterdessen, bis zu den Neuwahlen Regierungschef bleiben zu wollen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/irland-regierung-zerbrochen-gruene-verlassen-regierung-19139.html

Weitere Nachrichten

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Oppermann Trump-Rede war nationalistisch und abstoßend

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann hat die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. "Ich fand die nationalistische ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Oppermann Gabriel kann Wahlkampf wie kein anderer

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann sieht in SPD-Chef Sigmar Gabriel den besten Wahlkämpfer seiner Partei. Eine Woche vor der Kür des ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

Schulz „Unaufgeregt mit Trump zusammenarbeiten“

Ex-EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat nach der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump zu einer unaufgeregten Zusammenarbeit aufgerufen. ...

Weitere Schlagzeilen