Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Iranischer Außenminister sichert IAEA Kooperation zu

© AP, dapd

30.01.2012

Salehi Iranischer Außenminister sichert IAEA Kooperation zu

Salehi: Iran sei bei seiner Zusammenarbeit mit der IAEA stets um Transparenz bemüht.

Teheran – Der iranische Außenminister Ali Akbar Salehi hat sich am Sonntag optimistisch über einen Erfolg der Mission der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) in seinem Land geäußert.

Bei seinem Besuch in Äthiopien erklärte er, der Iran sei bei seiner Zusammenarbeit mit der IAEA stets um Transparenz bemüht gewesen. Den Delegierten würden “die notwendigen Antworten” auf ihre Fragen gegeben. Das IAEA-Team war am frühen Sonntagmorgen in Teheran zu einem dreitägigen Besuch eingetroffen. Teil des vom stellvertretenden IAEA-Generaldirektor Herman Nackaerts angeführten Teams sind auch zwei Waffenexperten, der Franzose Jacques Baute und der Südafrikaner Neville Whiting. Auch der Untersekretär für politische Angelegenheiten der IAEA, der Argentinier Rafael Grossi, reiste an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/iranischer-aussenminister-sichert-iaea-kooperation-zu-36964.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Weitere Schlagzeilen