Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

28.12.2010

Iran Inhaftierte deutsche Journalisten treffen Angehörige

Berlin/Tabris – Den beiden deutschen Journalisten, die seit dem 10. Oktober im Iran gefangen gehalten werden, ist ein erstes Treffen mit ihren Angehörigen gewährt worden. Nach Angaben der iranischen Nachrichtenagentur Irna trafen am Montagabend zwei Mitglieder der Familien der Journalisten in Tabris, 530 Kilometer nordwestlich von Teheran, ein. Dem Wunsch nach einem Wiedersehen war durch den Druck der Bundesregierung und aus „humanitären Gründen“ nachgegeben worden.

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) dankte dem iranischen Außenminister Ali Akbar Salehi für seine Unterstützung, gab jedoch an, dass dieses Treffen zwar ein erster Schritt sei, aber nichts an den Forderungen der Bundesregierung ändere. „Die Bundesregierung dringt weiter auf die baldige Rückkehr unserer beiden Landsleute nach Deutschland“, so Westerwelle. Die Bundesregierung habe am Montag bei einem Treffen mit dem iranischen Botschafter in Berlin zudem ihren „sehr deutlichen Unmut“ über die Inhaftierung der beiden Journalisten verdeutlicht.

Den beiden Deutschen wird vorgeworfen, ein Interview mit dem Sohn der zum Tode durch Steinigung verurteilten Iranerin Sakine Mohammadi Aschtiani geplant zu haben, ohne über ein gültiges Journalisten-Visum zu verfügen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/iran-inhaftierte-deutsche-journalisten-treffen-angehoerige-18316.html

Weitere Nachrichten

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Tod des Altbundeskanzlers Henry Kissinger würdigt Helmut Kohl

Der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger hat den verstorbenen Altbundeskanzler Helmut Kohl gewürdigt: Kohl sei ein "Mann von außerordentlicher ...

Militärpolizei in Paris

© über dts Nachrichtenagentur

Europol Wainwright will schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem EU-Land

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, hat angesichts der schweren Terroranschläge in Europa schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Europol-Chef Höhepunkt der Terrorwelle noch nicht erreicht

Der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, sieht den Höhepunkt der Terroranschläge in Europa noch nicht erreicht. "Die Terrorgefahr ...

Weitere Schlagzeilen