Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Iran droht im Fall von Angriff mit Vergeltung

© AP, dapd

05.02.2012

Hossein Salami Iran droht im Fall von Angriff mit Vergeltung

Warnung gegenüber Nachbarn.

Teheran – Der Iran wird nach den Worten des Vizekommandeurs der Republikanischen Garde jedes Land ins Visier nehmen, von dem ein Angriff auf die Islamische Republik ausgeht. Nähere Einzelheiten nannte Hossein Salami nicht. Seine Äußerung wurde von Beobachtern als Warnung gegenüber Nachbarn Irans gewertet, ihr Territorium oder ihren Luftraum nicht als Basis für einen Angriff freizugeben.

Orte, an denen feindliche Offensiven gegen den Iran ihren Ursprung nähmen, würden Ziel von Vergeltungsangriffen, zitierte die halbamtliche Nachrichtenagentur Fars den Vizekommandeur der Elitetruppe. Zuletzt haben international die Spannungen wegen des iranischen Atomprogramms zugenommen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/iran-droht-im-fall-von-angriff-mit-vergeltung-38185.html

Weitere Nachrichten

Hans Peter Doskozil

© über dts Nachrichtenagentur

Islamisierung auf dem Balkan Österreichs Verteidigungsminister appelliert an Deutschland

Österreich hat vor einer stärkeren Präsenz von türkischen Soldaten bei Nato-Einsätzen auf dem Balkan gewarnt und gleichzeitig an Deutschland appelliert, ...

Botschaft der Türkei in Deutschland

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Türkei verstärkt Suche nach Regimegegnern in Deutschland

Die Türkei dringt verstärkt darauf, dass deutsche Sicherheitsbehörden hierzulande Regimekritiker wie zum Beispiel Anhänger der Gülen-Bewegung verfolgen. Zu ...

Flüchtlingslager Idomeni

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU schickt weniger Flüchtlinge in die Türkei als vereinbart

Die EU-Staaten schicken nur einen Bruchteil der Flüchtlinge in die Türkei zurück, die nach dem sogenannten "Flüchtlings-Deal" mit Ankara eigentlich ...

Weitere Schlagzeilen