Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Zahl der Gewaltopfer auf niedrigstem Stand seit 2003

© AP, dapd

02.04.2012

Irak Zahl der Gewaltopfer auf niedrigstem Stand seit 2003

112 Opfer im vergangenen Monat.

Bagdad – Im März ist die Zahl der Opfer gewalttätiger Auseinandersetzungen im Irak auf den niedrigsten Stand seit dem Einmarsch der US-Streitkräfte im Jahr 2003 gesunken. 112 Menschen seien im vergangenen Monat getötet worden, hieß es in einem gemeinsamen Bericht der Ministerien für Verteidigung, Inneres und Gesundheit, der am Sonntagabend veröffentlicht wurde.

Bei den Toten handele es sich um 78 Zivilpersonen, 22 Polizisten und zwölf Soldaten. 357 Menschen seien bei Angriffen verletzt worden, hieß es in dem Bericht weiter. Offenbar hatten die verschärften Sicherheitsmaßnahmen vor dem Gipfel der Arabischen Liga in der vergangenen Woche in Bagdad zu einem Rückgang der Gewalt geführt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/irak-zahl-der-gewaltopfer-auf-niedrigstem-stand-seit-2003-48689.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen