Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

Apple-Store in Peking

© Apple

08.07.2012

Apple iPad mini soll dünner sein als Kindle Fire

Apple selbst äußerte sich bislang nicht zu den Gerüchten.

Cupertino – Das neue iPad mini von Apple soll dünner sein als das Kindle Fire von Konkurrent Amazon. Demnach sei das kleinere iPad Medienberichten zufolge etwa 7,2 Millimeter dick und so um knapp 25 Prozent dünner als das alte iPad. Das Dislpay messe in der Diagonale 7,85 Inches. Insgesamt sehe das iPad mini den Berichten nach eher aus wie ein großer iPod nano als wie ein kleines iPad.

Erst kürzlich war bekannt geworden, dass Apple einen „kleinen Bruder“ seines erfolgreichen Tablet-PCs plant. Das iPad mini soll im Oktober auf den Markt kommen und die Konkurrenz im Low-Budget-Bereich erhöhen. Microsoft, Google und Amazon bieten deutlich günstigere Tablets an und Apple will seine Position als Marktführer (61 Prozent Marktanteil) nicht verlieren.

Apple selbst äußerte sich bislang nicht zu den Gerüchten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ipad-mini-soll-duenner-sein-als-kindle-fire-55316.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

DAV Anwaltverein warnt vor Cyberangriffen auf Großkanzleien

Der Präsident des Deutschen Anwaltvereins (DAV), Ulrich Schellenberg, hat vor Hacker-Angriffen auf Großkanzleien gewarnt. "Cyberangriffe sind eine Gefahr, ...

Computer-Nutzer

© über dts Nachrichtenagentur

Studie Trump verstärkt Skepsis der Deutschen gegen US-Internetkonzerne

Die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten hat das Vertrauen der Deutschen in US-Internetkonzerne offenbar weiter verringert. Das geht aus einer Studie ...

Zwei Männer surfen im Internet

© über dts Nachrichtenagentur

Geoblocking Mehrheit will Musik und Videos europaweit abrufen

64 Prozent der Verbraucher wollen Musik und Videos über die Landesgrenze hinaus europaweit abrufen können: Doch bislang sind zwei Drittel der ...

Weitere Schlagzeilen