Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

09.08.2010

USA Investmentbanker Matthew Simmons verstorben

Genaue Angaben zur Todesursache gibt es nicht.

Washington – Der Investmentbanker und Ex-Berater von George W. Bush, Matthew Simmons, ist am gestrigen Sonntag im Alter von 67 Jahren verstorben. Der Vertreter der Theorie des sogenannten „Peak Oil“, nach der das Fördermaximum des schwarzen Goldes bereits überschritten wurde bzw. ein Überschreiten kurz bevorsteht, ist „unerwartet von uns gegangen“, wie das von ihm gegründete „Ocean Energy Institute“ mitteilte. Genauere Angaben zur Todesursache gibt es nicht.

Der Autor des Buchs „Twilight in the Desert“ und ehemalige Berater für Energiefragen unter US-Präsident George W. Bush war ein großer Kritiker der Bemühungen des britischen Konzerns BP, das Loch im Meeresboden des Golfs von Mexiko zu verschließen. Er sah die beste Option darin, mittels der Detonation einer kleinen Atombombe am Meeresgrund das Loch zu verschließen. Simmons hinterlässt seine Frau und fünf Töchter.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/investmentbanker-matthew-simmons-verstorben-12821.html

Weitere Nachrichten

Smartphone-Nutzerinnen

© über dts Nachrichtenagentur

Whatsapp-Kommunikation Richterbund verlangt Zugriff für Fahnder

Der Deutsche Richterbund hat sich hinter die Forderung der Innenminister nach einem möglichst schnellen Zugriff der Ermittler auf Whatsapp-Kommunikation ...

Ein Pärchen wartet am Flughafen

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Anzahl nichtehelicher Lebensgemeinschaften gestiegen

Die Anzahl der nichtehelichen Lebensgemeinschaften ist seit 1996 um gut eine Million gestiegen. Im Jahr 2015 lebten in Deutschland rund 2,8 Millionen Paare ...

Fernsehzuschauer mit einer Fernbedienung

© über dts Nachrichtenagentur

Streit um Antisemitismus-Doku Knobloch kritisiert Arte

Charlotte Knobloch, ehemalige Präsidentin des Zentralrates der Juden, hat die erneute Weigerung des TV-Senders Arte kritisiert, den Film "Auserwählt und ...

Weitere Schlagzeilen