Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Internetseite der britischen Sängerin gehackt

© Universal

30.06.2011

Amy Winehouse Internetseite der britischen Sängerin gehackt

Hinter dem Angriff steckt eine Gruppe, die sich selbst „SwagSec“ nennt.

London – Die Internetseite der britischen Sängerin Amy Winehouse ist am Donnerstagmorgen gehackt worden. Als Motivation erklärten die Hacker, dass sie das Internet vom „weißen Teufel“ zurück erobern wollten. Auf der Seite selbst erscheint ein Warnhinweis. Hinter dem Angriff steckt eine Gruppe, die sich selbst „SwagSec“ nennt. Die Internetseite war bis zum späten Donnerstagabend nicht zugänglich.

Bekannt wurde Winehouse in Deutschland durch ihr zweites Album „Back to Black“, welches im 2006 auf Platz eins der deutschen Album-Charts stand und mit sechs Mal Platin ausgezeichnet wurde. Zuletzt machte die Sängerin mit ihren Suchtproblemen und Entziehungskuren Schlagzeilen. Ihre letzte Tour musste im Juni deswegen abgebrochen werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/internetseite-der-britischen-saengerin-amy-winehouse-gehackt-23153.html

Weitere Nachrichten

Polizeiauto Archiv

© über dts Nachrichtenagentur

Nach Ermordung eines Fünfjährigen BDK-Bundesvorsitzender zweifelt an Wirksamkeit von Fußfesseln

Nach der Ermordung eines fünfjährigen Jungen in einer Asylunterkunft durch einen Täter mit elektronischer Fußfessel zweifelt der der Bund Deutscher ...

Mann im Rollstuhl

© über dts Nachrichtenagentur

Pflege 24 Stunden Betreuung nimmt zu

Knapp jeder zehnte Pflegehaushalt in Deutschland setzt heute eine Hilfskraft ein, die rund um die Uhr mit in der Wohnung lebt - Tendenz steigend. Das ist ...

Birgit Schrowange

© über dts Nachrichtenagentur

Birgit Schrowange Auch in Zukunft keine Schönheitsoperation

Die Moderatorin Birgit Schrowange würde sich keiner Schönheitsoperation unterziehen: "Nächstes Jahr werde ich 60, aber Spritzen und Schnitte werde ich auch ...

Weitere Schlagzeilen