Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Digital - newsburger.de

IT-Experte warnt vor öffentlichen Netzen

© dapd

06.02.2012

Internetnutzung IT-Experte warnt vor öffentlichen Netzen

Mobile Technik wird immer anfälliger für Schadsoftware.

Hamburg – Der IT-Experte Hannes Federrath warnt Nutzer von Smartphones und Notebooks vor Gefahren öffentlich zugänglicher Netze. “Gerade bei Netzen, die für jeden frei verfügbar sind, besteht das Problem, dass Hacker ohne großen Aufwand auf fremde Geräte zugreifen können”, sagte Federrath der Nachrichtenagentur dapd. “Es ist so, dass das Gerät in einem solchen frei zugänglichen Bereich einem Hacker, der sich ebenfalls in dem Netz befindet, praktisch offen steht”, sagte der Wissenschaftler von der Universität Hamburg.

So seien Angriffszenarien denkbar, in denen Hacker in einem Caf oder am Flughafen sitzen und darauf warten, dass andere Teilnehmer ihr Notebook aufklappen, um sich dann in die Computer zu hacken. “Solche Angriffe sind heute richtig gehend wahrscheinlich geworden”, sagte der Wissenschaftler.

Um sich dagegen zu schützen, riet Federrath, nicht jede Software zu installieren, die einem angeboten wird. Darüber hinaus sollte das System regelmäßig aktualisiert werden.

Etwas weniger riskant sei die Kommunikation über das Mobilfunknetz, mit dessen Hilfe sowohl telefoniert als auch das Internet genutzt werden kann. “Hier haben wir die glückliche Situation, dass es zwar Angriffe gibt, die aber doch sehr aufwendig sind”, sagte Federrath. Der normale Bürger sei davon kaum betroffen.

Angriffe seien seit Jahren insbesondere auf das sogenannte GSM-Netz bekannt. Das UMTS-Netz gelte momentan dagegen als sicher. Bei sensibler Kommunikation müsse daher gelten: “Verzicht auf GSM und nur noch Nutzung des UMTS-Netzes”, sagte der IT-Experte.

Doch nicht nur die Netze seien beim mobilen Internet problematisch. Auch die Geräte selbst bilden laut Federrath eine Schwachstelle. Indem die Technik immer universeller eingesetzt werden könne, werde sie natürlich auch anfälliger für Schadsoftware, sagte Federrath.

“Smartphones und ähnliche Geräte sind heute vollwertige Computer. Damit bestehen alle Probleme, die wir von PC’s hinsichtlich der Schadsoftware kennen, auch bei der mobilen Technik”, sagte Federrath.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/internetnutzung-it-experte-warnt-vor-oeffentlichen-netzen-38312.html

Weitere Nachrichten

WhatsApp

© WhatsApp Inc.

Telemediendienste BKA will gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp & Co.

Angesichts zunehmender kryptierter Kommunikation von Terrorverdächtigen will das BKA eine gesetzliche Kooperationspflicht für WhatsApp und andere Provider. ...

Nokia Handy Micro USB

© Reinraum / gemeinfrei

Ansip und Oettinger Roaming-Gebühren fallen zum 15. Juni 2017

Die Roaming-Gebühren bei Reisen in der EU werden wie versprochen am 15. Juni 2017 abgeschafft. Das haben Andrus Ansip, Vizepräsident der EU-Kommission und ...

Applestore

© N-Lange.de / CC BY-SA 3.0

Spionagesoftware Pegasus Regierung sieht IT-Konzerne in der Verantwortung

Nach der Enthüllung der Spionagesoftware Pegasus, die sämtlich Daten auf Apples iPhone abgreift, sieht die Bundesregierung vor allem die Techkonzerne in ...

Weitere Schlagzeilen