Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Brad Pitt

© UN Photo/Eskinder Debebe

08.01.2013

China Internet-Eintrag von „Brad Pitt“ sorgt für Aufregung

„Es ist wahr. Hurra, ich komme.“

Peking – In China sorgt derzeit ein vermeintlicher Eintrag des Hollywoodstars Brad Pitt im sozialen Netzwerk Sina Weibo für Aufregung. Medienberichten zufolge wurde auf dem angeblich verifizierten Konto des Schauspielers am Montag als erstes der Eintrag „Es ist wahr. Hurra, ich komme“ veröffentlicht. Seitdem ranken sich Gerüchte darum, ob Pitt tatsächlich einen Besuch in China plant.

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll die chinesische Regierung gegen den Hollywoodstar wegen seiner Rolle in dem Film „Sieben Jahre in Tibet“ aus dem Jahr 1997 ein Einreiseverbot verhängt haben.

Der fragliche Eintrag bei Sina Weibo wurde inzwischen wieder entfernt, das Konto hat dennoch bereits mehr als 170.000 Follower.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/internet-eintrag-von-brad-pitt-sorgt-fuer-aufregung-58827.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen