Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

15.01.2010

Internationale Grüne Woche in Berlin

Berlin – In Berlin öffnet heute um acht Uhr die 75. Internationale Grüne Woche für die Besucher. Auf dieser weltgrößten Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau präsentieren sich bis zum 24. Januar rund 1600 Aussteller aus 56 Ländern. Partnerland in diesem Jahr ist Ungarn. Neben der Messe finden mehr als 300 Konferenzen, Tagungen und Seminare statt. Außerdem haben sich 150 nationale und internationale Spitzenpolitiker und 5000 Medienvertreter aus 75 Ländern angekündigt. Offiziell wurde die Messe bereits am gestrigen Abend eröffnet. Zuvor hatten zwei Greenpeace-Aktivisten Aufsehen erregt, als sie der Agrarministerin Ilse Aigner (CSU) kiloweise Kartoffeln vor die Füße schütteten. Mit dieser Aktion wollten sie gegen den Anbau der gentechnisch veränderten Kartoffelsorte Amflora demonstrieren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/internationale-gruene-woche-in-berlin-5962.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Weitere Schlagzeilen