Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Sicherheitskräfte in Damaskus

© dts Nachrichtenagentur

27.05.2012

Syrien Internationale Gemeinschaft verurteilt neue Gewalt

„Schreckliches und brutales Verbrechen.“

Damaskus – Das Massaker an mehr als 90 Zivilisten in der syrischen Stadt Al-Hula ist international scharf verurteilt worden. US-Außenministerin Hillary Clinton verlangte ein Ende der anhaltenden Gewalt. „Die Verantwortlichen müssen zur Rechenschaft gezogen werden“, sagte Clinton. Die USA würden mit der internationalen Gemeinschaft zusammenarbeiten, um den Druck auf den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad und „seine Spießgesellen“ zu erhöhen.

Auch UN-Generalsekretär Ban Ki Moon und der Syrien-Sondergesandte Kofi Annan zeigten sich entsetzt von der Tötung Dutzender Zivilisten. Es handle sich um ein „schreckliches und brutales Verbrechen“, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung. Beide appellierten erneut an die syrische Regierung, den Einsatz schwerer Waffen in bewohntem Gebiet sofort zu stoppen.

Auch Außenminister Guido Westerwelle forderte die sofortige Umsetzung von Annans Friedensplan. „Es ist schockierend und empörend, dass das syrische Regime seine brutale Gewalt gegen das eigene Volk nicht einstellt“, so Westerwelle.

Indessen forderte die Freie Syrische Armee (FSA) von der Uno, Verantwortung zu übernehmen und die Gewalt umgehend zu stoppen. Sonst sehe man sich nicht mehr an die Waffenruhe gebunden.

Bei dem jüngsten Angriff der Regierungstruppen auf Zivilisten in der syrischen Stadt Al-Hula sind rund 92 Zivilisten getötet worden, darunter auch 32 Kinder, wie UN-Chefbeobachter Robert Mood bestätigte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/internationale-gemeinschaft-verurteilt-neue-gewalt-54470.html

Weitere Nachrichten

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Straßburg Medwedew redet bei Kohl-Trauerakt

Beim Trauerakt für Helmut Kohl am 1. Juli in Straßburg wird nun auch Russland prominent vertreten sein. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" ...

Flugzeuge am Flughafen Newark bei New York

© über dts Nachrichtenagentur

USA Oberstes Gericht erlaubt Einreiseverbot teilweise

Der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten hat eine begrenzte Variante des Einreiseverbots für Menschen aus bestimmten mehrheitlich islamischen ...

Houses of Parliament mit Big Ben

© über dts Nachrichtenagentur

Großbritannien Minderheitsregierung steht

Die britischen Konservativen haben sich mit der nordirischen Democratic Unionist Party (DUP) auf eine Minderheitsregierung geeinigt. Die Spitzen der beiden ...

Weitere Schlagzeilen