Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Intel-Ergebnis übertrifft die Erwartungen

© AP, dapd

18.04.2012

Umsatz Intel-Ergebnis übertrifft die Erwartungen

Gewinn des Chip-Herstellers aber gesunken.

New York – Der US-Chiphersteller Intel ist mit einem Gewinnrückgang von 13 Prozent im ersten Quartal in das Jahr 2012 gestartet. Während das Unternehmen in den ersten drei Monaten des Vorjahres noch 3,16 Milliarden Dollar (2,4 Milliarden Euro) erwirtschaftet hatte, waren es in diesem Jahr nur noch 2,74 Milliarden Dollar, wie Intel am Dienstag mitteilte.

Während der Absatz stagnierte, verzeichnete der kalifornische Konzern höhere Betriebskosten. Trotzdem übertraf Intel die Erwartungen der Analysten. Während Intel einen Umsatz von 12,9 Milliarden Dollar meldete, hatten die Experten nur mit einem Umsatz von 12,8 Milliarden Dollar gerechnet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/intel-ergebnis-uebertrifft-die-erwartungen-50935.html

Weitere Nachrichten

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Pofalla Deutsche Bahn will künftig vor allem in China wachsen

Die Deutsche Bahn (DB) setzt nach Informationen der "Welt" für ihr künftiges Wachstum auf China. Dort will der DB-Konzern in größerem Umfang in das ...

MeinFernbus / Flixbus

© über dts Nachrichtenagentur

Schwämmlein Flixbus will 2017 rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren

Der Fernbus-Marktführer Flixbus will im laufenden Jahr rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren und spätestens im kommenden Jahr europaweit profitabel ...

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Erbschafts- und Schenkungssteuer Fischer-Chef warnt vor Ausverkauf von Familienunternehmen

Der Mehrheitseigentümer der Unternehmensgruppe Fischer, Klaus Fischer, warnt vor einem drohenden Ausverkauf deutscher Familienunternehmen. Schuld seien vor ...

Weitere Schlagzeilen