Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

26.09.2011

Institut für Weltwirtschaft: Sozialversicherungen trotzen der Krise

Kiel – Die Sozialkassen gehen mit einem soliden Finanzpolster in den sich abzeichnenden Wirtschaftsabschwung und trotzen der Krise. Berechnungen des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) für das „Handelsblatt“ zeigen, dass die Bundesagentur für Arbeit zwar dieses Jahr noch 1,1 Milliarden Euro Kredit vom Bund benötigen wird. Doch bereits 2012 werde die Behörde dieses Darlehen tilgen können, sagte IfW-Finanzexperte Alfred Boss. 2013 steige der Überschuss dann auf 1,3 Milliarden Euro.

Überdies erwartet das IfW, dass die Rentenbeiträge 2012 und 2013 um je 0,4 Prozentpunkte auf dann 19,1 Prozent sinken werden. Daher schrumpften die Überschüsse der gesetzlichen Rentenversicherungen von 4,9 Milliarden Euro dieses Jahr auf 800 Millionen Euro im Jahr 2013.

Die gesetzlichen Krankenkassen und der Gesundheitsfonds werden vor allem wegen der Beitragserhöhung zum Jahresbeginn dieses Jahr 8,7 Milliarden Euro mehr einnehmen als sie ausgeben. Da in den beiden folgenden Jahren die Ausgaben schneller als die Einnahmen steigen werden, schrumpfen den Kieler Berechnungen zufolge die Überschüsse zwar. Doch trotzdem dürften sich bis Ende 2013 gut 18 Milliarden Euro Überschuss im Gesundheitsbereich angesammelt haben, so das IfW.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/institut-fuer-weltwirtschaft-sozialversicherungen-trotzen-der-krise-28722.html

Weitere Nachrichten

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Weitere Schlagzeilen