Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

DSD Steel übernimmt insolvente Siag Nordseewerke

© dapd

14.02.2013

Fortbestand DSD Steel übernimmt insolvente Siag Nordseewerke

Übernommen werden nur 240 der etwa 700 Beschäftigten.

Emden – Die DSD Steel Group aus Saarlouis übernimmt die insolventen Siag Nordseewerke in Emden. Der Geschäftsbetrieb des Zulieferers für Offshore-Windkraftanlagen gehe zum 17. Februar auf DSD über und werde unter dem neuen Namen Nordseewerke weitergeführt, teilte eine Unternehmenssprecherin am Donnerstag in Emden mit. Übernommen werden, wie zuvor angekündigt, nur 240 der etwa 700 Beschäftigten. Alle anderen können in eine Transfergesellschaft wechseln.

In der früheren Werft werden seit zweieinhalb Jahren Türme, Fundamente und Umspannwerke für Windparks auf hoher See gefertigt. Im November hatte das Unternehmen einen Insolvenzantrag gestellt. Seitdem rangen Geschäftsleitung, Mitarbeiter, Gläubiger, Investor und niedersächsische Landesregierung um einen Fortbestand.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/insolvenz-dsd-steel-uebernimmt-insolvente-siag-nordseewerke-60257.html

Weitere Nachrichten

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Weitere Schlagzeilen