Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

SPD auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

27.06.2017

INSA-Umfrage SPD verliert im Osten deutlich an Wählerzuspruch

Linkspartei legt zu.

Berlin – Die SPD hat einer INSA-Umfrage zufolge im Vergleich zum vergangenen Monat im Osten deutlich an Wählerzuspruch verloren: Die Sozialdemokraten stürzten in der Befragung des Meinungsforschungsinstituts für die „Super Illu“ im Vergleich zu einer gleichlautenden Sonntagsfrage von Mitte Mai bis Ende Juni von 20 auf 15 Prozent.

Gleichzeitig verzeichnete die Linkspartei, die im Osten im Mai noch knapp hinter der SPD lag, ein Plus von sechs Prozentpunkten und landet in der „Sonntagsfrage“ bei den Ostdeutschen bei 25 Prozent. Ebenfalls um sechs Prozentpunkte legte die CDU im Osten zu und steht dort nun bei 34 Prozent.

Bei der Frage, welchen Politikern die Wähler im Osten am meisten vertrauen, verbuchen entsprechend die Spitzenkandidaten von Union und Linke, Angela Merkel und Sahra Wagenknecht, die höchsten Zuwächse.

Die AfD musste im Vergleich zum Mai drei Prozentpunkte Verluste hinnehmen und steht laut der Umfrage im Osten derzeit bei zwölf Prozent.

Die Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA wurde am 22. Juni unter 833 ausgewählten Ostdeutschen in den sechs östlichen Bundesländer inklusive Berlin durchgeführt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/insa-umfrage-spd-verliert-im-osten-deutlich-an-waehlerzuspruch-98647.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Berlin Schulz lobt SPD-Minister uneingeschränkt

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat wie erwartet eine überaus positive Bilanz der SPD-Minister in der aktuellen Bundesregierung gezogen. "In den ...

Schleswig-Holstein „Jamaika“-Koalitionsvertrag unterzeichnet

In Schleswig-Holstein haben Spitzenvertreter von CDU, Grünen und FDP am Dienstag ihren Koalitionsvertrag unterzeichnet. Zuvor hatten nach CDU und Grünen ...

Christian Lindner

© über dts Nachrichtenagentur

FDP-Chef Lindner zu "Ehe für Alle" CDU kommt in der Gegenwart an

FDP-Chef Christian Lindner hat den Kursschwenk von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Debatte über die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche ...

Weitere Schlagzeilen