Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Biertrinkende Frau

© über dts Nachrichtenagentur

20.12.2014

INSA-Umfrage Jeder dritte junge Erwachsene zu Weihnachten betrunken

„Junge Koma-Trinker von heute sind die Alkoholiker von morgen.“

Berlin – Viele Deutsche wollen sich zu Weihnachten betrinken. Das ergab eine INSA-Umfrage für den Verband der Privaten Krankenversicherungen, aus der „Bild“ (Samstag) zitiert. Danach gab fast jeder Fünfte (18 Prozent) an, er volle zum Fest mehr oder sogar „über den Durst“ trinken. Darunter waren deutlich mehr Männer (22 Prozent) als Frauen (13 Prozent).

Unter den 18- bis 24-Jährigen lagen die Zahlen noch höher. Fast jeder dritte junge Erwachsene will sich an den Feiertagen betrinken.

Übermäßiger Alkoholkonsum dürfe nicht zur Gewohnheit werden, erklärte PKV-Verbandschef Volker Leimbach gegenüber „Bild“: „Junge Koma-Trinker von heute sind die Alkoholiker von morgen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/insa-umfrage-jeder-dritte-junge-erwachsene-zu-weihnachten-betrunken-76110.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Weitere Schlagzeilen