Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Journalisten bei der AfD

© über dts Nachrichtenagentur

18.07.2017

INSA-Umfrage AfD legt leicht zu

„Eine neue Regierungskoalition mit der alten Regierungschefin ist aktuell möglich.“

Berlin – Im aktuellen INSA-Meinungstrend für „Bild“ halten CDU/CSU (36 Prozent), SPD (25 Prozent), Linke (9,5 Prozent) und Grüne (6,5 Prozent) ihre Ergebnisse aus der Vorwoche. Die FDP (8,5 Prozent) verliert einen halben Punkt, die AfD (10 Prozent) gewinnt einen halben Punkt. Die sonstigen Parteien kommen erneut auf 4,5 Prozent.

Eine Große Koalition aus Union und SPD kommt auf zusammen 61 Prozent. Die Jamaika-Koalition aus CDU/CSU, FDP und Grünen bleibt die Alternative zur GroKo und kommt auf 51 Prozent. Ein Bahamas-Bündnis aus CDU/CSU, FDP und AfD kommt zwar auf 54,5 Prozent, wird von keiner Partei gewünscht.

Regierungskoalitionen mit der SPD als der führenden Partei – Rot-Rot-Grün mit zusammen 41 Prozent oder eine Ampel-Koalition aus SPD, FDP und Grünen mit zusammen 40 Prozent und verfehlen eine parlamentarische Mehrheit deutlich.

INSA-Chef Hermann Binkert: „Angela Merkel kann sich aussuchen, ob sie die GroKo mit der SPD fortsetzt oder ob sie mit FDP und Grünen koaliert. Eine neue Regierungskoalition mit der alten Regierungschefin ist aktuell möglich.“

Für den INSA-Meinungstrend im Auftrag von „Bild“ wurden vom 14. bis zum 17. Juli 2017 insgesamt 2.026 Bürger befragt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/insa-umfrage-afd-legt-leicht-zu-99451.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Wirtschaft Funktionären sehen „Chancenkonto“ von Martin Schulz kritisch

Die Idee eines "Chancenkontos", das SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz allen Werktätigen zur Weiterbildung in Aussicht gestellt hat, stößt bei Funktionären ...

Bundesministerium der Finanzen

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesministerien veröffentlichen Lobbyisten-Dokumente

Die Bundesministerien werden Zug um Zug alle Stellungnahmen veröffentlichen, die Verbände und Unternehmen ihnen zu Gesetzesentwürfen haben zukommen lassen. ...

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

"Bayernplan" CSU hält an Forderung nach Flüchtlingsobergrenze fest

Die CSU will an ihrer Forderung nach einer festgeschriebenen Flüchtlingsobergrenze festhalten. "Wir haben im letzten Wahlkampf ganz deutlich klar gemacht, ...

Weitere Schlagzeilen