Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Menschen in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

04.03.2014

INSA-Meinungstrend Keine Mehrheit für Rot-Rot-Grün im Bund

Union bei 41 Prozent.

Berlin – Für ein Linksbündnis aus SPD, Grünen und Linkspartei gibt es im Bund derzeit keine Mehrheit. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA im Auftrag der „Bild-Zeitung“ (Mittwochsausgabe).

Würde am kommenden Sonntag ein neuer Bundestag gewählt, käme die Union auf 41 Prozent der Stimmen. Damit schneiden CDU/CSU einen halben Prozentpunkt besser ab als in der Vorwoche. Die SPD verliert hingegen einen Punkt, liegt nunmehr bei 24,5 Prozent. Die Grüne legen um einen Punkt auf elf Prozent zu. Die Linke gewinnt einen halben Punkt und steht jetzt bei 9,5 Prozent.

Die Alternative für Deutschland (AfD) verliert einen halben Punkt, zöge aber mit fünf Prozent knapp in den Bundestag ein. FDP und Piraten würden mit vier beziehungsweise zwei Prozent an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern.

Für den INSA-Meinungstrend im Auftrag von „Bild“ wurden vom 28. Februar bis zum 3. März 2014 insgesamt 2.043 Wahlberechtigte befragt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/insa-meinungstrend-keine-mehrheit-fuer-rot-rot-gruen-im-bund-69710.html

Weitere Nachrichten

Norbert Walter-Borjans SPD

© Finanzministerium NRW / CC BY-SA 3.0

SPD Walter-Borjans zeigt Sympathie für Vermögenssteuer

Nachdem die SPD die von Parteilinken vorgeschlagene Erhebung einer Vermögensteuer von einer Kommission prüfen lassen will, zeigt der scheidende ...

Al Nur Moschee

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Barley will neue Aussteigerprogramme für Islamisten

Familienministerin Katarina Barley will die Extremismus-Prävention neu ausrichten. "Ich sehe großen Bedarf für Präventionsprojekte vor allem im Bereich des ...

Vier junge Leute auf einer Treppe

© über dts Nachrichtenagentur

Rentenkonzept CSU wirft SPD Benachteiligung der jüngeren Generation vor

Nach dem SPD-Parteitag in Dortmund hat CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt den Sozialdemokraten vorgeworfen, die jüngere Generation zu ...

Weitere Schlagzeilen