Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Angela Merkel und Sigmar Gabriel

© über dts Nachrichtenagentur

21.10.2014

INSA-Meinungstrend Große Koalition legt in der Wählergunst zu

Die Grünen und die AfD verlieren jeweils einen Punkt.

Berlin – Mehr als ein Jahr nach der Bundestagswahl steigt die Große Koalition wieder in der Wählergunst. Das zeigt der INSA-Meinungstrend im Auftrag von „Bild“ (Dienstag). Danach legen beide Regierungspartner CDU/CSU (40,5 Prozent) und SPD (24,5 Prozent) je einen halben Prozentpunkt zu.

Im Vergleich zur Vorwoche verlieren die Grünen und die AfD jeweils einen Punkt auf neun Prozent beziehungsweise acht Prozent. Die Linke (neun Prozent) hält ihr Ergebnis aus der Vorwoche, die FDP (2,5 Prozent) gewinnt einen halben Punkt hinzu.

Neben einer großen Koalition, gäbe es weiter rechnerische Mehrheiten für Schwarz-Grün und ein Bündnis aus Union und AfD. INSA-Chef Hermann Binkert erklärte, die im Bundestag vertretenen Parteien haben das Niveau der Bundestagswahl vor einem Jahr wieder erreicht.

Für den INSA-Meinungstrend wurden vom 17. bis zum 20. Oktober 2014 insgesamt 2.005 Bürgerinnen und Bürger befragt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/insa-meinungstrend-grosse-koalition-legt-in-der-waehlergunst-zu-73932.html

Weitere Nachrichten

Joachim Herrmann CSU

© Harald Bischoff / CC BY-SA 3.0

CSU Herrmann will gesetzliche Überwachung von WhatsApp

Die CSU will in einer neuen Bundesregierung gesetzlich den Zugriff der Polizei auf WhatsApp-Kommunikation ermöglichen. "Wir wissen, dass die Terroristen ...

Andrea Nahles SPD

© Heinrich-Böll-Stiftung / CC BY-SA 2.0

Nahles Union bleibt Antworten zur Rente schuldig

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) hat die Kritik am SPD-Wahlprogramm wegen fehlender Aussagen zur Rente zurückgewiesen. "Es ist doch nicht die ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Oppermann will Soli erhalten

SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat vor einer Abschaffung des Solidaritätszuschlags gewarnt. Zwar habe der Soli nach dem Auslaufen des Solidarpakts Ende ...

Weitere Schlagzeilen