Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

CDU/CSU-Bundestagsfraktion

© über dts Nachrichtenagentur

10.01.2018

INSA Große Koalition im Stimmungstief

„Die Parteien der GroKo unterbieten ihr schlechtes Bundestagswahlergebnis.“

Berlin – Im aktuellen INSA-Meinungstrend im Auftrag der „Bild“ verliert die Union einen Punkt im Vergleich zur Vorwoche: CDU und CSU kommen zusammen auf 31,5 Prozent. Die AfD (13,5 Prozent) gewinnt einen halben Punkt hinzu. SPD (19,5 Prozent), FDP (10 Prozent), Linke (11 Prozent) und Grüne (10 Prozent) halten ihre Werte aus der Vorwoche. Sonstige Parteien kommen zusammen auf 4,5 Prozent (+ 0,5).

Eine Große Koalition aus CDU/CSU und SPD kommt zusammen nur noch auf 51 Prozent. Ein Jamaika-Bündnis aus CDU/CSU, FDP und Grünen wäre nur einen halben Punkt stärker und käme auf 51,5 Prozent.

INSA-Chef Hermann Binkert sagte: „Die Parteien der GroKo unterbieten ihr schlechtes Bundestagswahlergebnis. Sie verlieren noch einmal 3,4 Punkte.“

Für den INSA-Meinungstrend im Auftrag der „Bild“ wurden vom 5. bis zum 8. Januar 2018 insgesamt 2.028 Bürger befragt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/insa-grosse-koalition-im-stimmungstief-106733.html

Weitere Nachrichten

Streik

© über dts Nachrichtenagentur

Linke Sechs Prozent Lohnplus nicht übertrieben

Die Linke hat sich hinter die Forderung der IG Metall nach einem Lohnplus von sechs Prozent gestellt. Dies sei nicht übertrieben und "ein Schritt in die ...

Thomas Oppermann

© über dts Nachrichtenagentur

Oppermann GroKo-Bildung hängt von Union ab

Der Schlüssel zur Bildung einer neuen großen Koalition liegt nach Ansicht von Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann (SPD) bei der Kompromissbereitschaft ...

SPD auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

Sonntagstrend SPD fällt auf tiefsten Stand seit 2009

Zu Beginn der Sondierungen für eine neue Große Koalition fällt die SPD in der Wählergunst auf den tiefsten Stand seit 2009. Im Sonntagstrend, den das ...

Weitere Schlagzeilen