Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Deutschlandfahne

© über dts Nachrichtenagentur

12.05.2017

Innenministerium Noch mehr als 1.000 Bunker in Deutschland

Seitens des Bundes werde kein funktionaler Erhalt mehr finanziert.

Berlin – In Deutschland gibt es noch mehr als 1.000 Bunker. Wie das Bundesinnenministerium (BMI) den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitag) auf Anfrage mitteilte, unterliegen derzeit noch 1.026 öffentliche Schutzräume der Zivilschutzbindung.

„Dies bedeutet, dass diese Schutzräume vom jeweiligen Eigentümer nicht baulich verändert werden dürfen“, sagte ein Ministeriumssprecher. Seitens des Bundes werde kein funktionaler Erhalt mehr finanziert, „es werden nur Verkehrssicherungsausgaben und die minimal erforderlichen Bewirtschaftungskosten getragen“.

Zuständige Behörde vor Ort sei im Rahmen der Bundesauftragsverwaltung die Kommune. Der Bund besitzt laut BMI selbst nur noch sieben Bunker („öffentliche Schutzräume“).

Auch die noch vorhandenen öffentlichen Schutzräume sollen laut Ministerium sukzessive aus der Zivilschutzbindung entlassen und ihren jeweiligen Eigentümern zur uneingeschränkten Nutzung zur Verfügung gestellt werden. „Bislang wurden 939 öffentliche Schutzräume aus der Zivilschutzbindung entlassen“, sagte der Sprecher.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/innenministerium-noch-mehr-als-1-000-bunker-in-deutschland-96662.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen