Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Innenminister Herrmann will Verbot vorantreiben

© dapd

19.03.2012

NPD-Verbotsverfahren Innenminister Herrmann will Verbot vorantreiben

„Klar ist, dass man ein gewisses Restrisiko in Kauf nehmen muss.“

München – Trotz hoher juristischer Hürden will Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) ein NPD-Verbotsverfahren unbedingt einleiten. „Klar ist, dass man ein gewisses Restrisiko in Kauf nehmen muss. Ich glaube aber, dass ein Verbotsverfahren erfolgreich sein kann – sonst würden wir das nicht machen“, sagte Herrmann dem „Münchner Merkur“ (Dienstagausgabe). Am Donnerstag wollen sich die Innenminister von Bund und Ländern in Berlin treffen, um über ein Verbotsverfahren zu beraten.

Im Gegensatz zu Herrmann ist Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) weniger optimistisch. Auch der frisch gewählte Bundespräsident Joachim Gauck hatte sich kurz nach seiner Wahl in der Bundesversammlung skeptisch zu einem NPD-Verbot geäußert. Herrmann sagte dazu dem Blatt: „Wir müssen so gut sein, dass wir dem Bundespräsidenten seine Sorgen nehmen können.“ Der bayerische Innenminister kündigte an, bis zum Herbst würden Bundestag und Bundesrat über einen Verbotsantrag beraten und entscheiden können.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/innenminister-herrmann-will-verbot-vorantreiben-46510.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Störerhaftung Große Koalition einigt sich auf WLAN-Gesetz

Die Große Koalition hat sich in letzter Minute auf die Abschaffung der sogenannten Störerhaftung geeinigt, die den Weg frei machen soll für mehr kabelloses ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Wahlprogramm der Union wird vorgestellt

Kommenden Montag wollen die Vorstände von CDU und CSU ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl beschließen, anschließend werden es CDU-Chefin Angela Merkel ...

Einkommensteuer

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Union will Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen

CDU und CSU wollen Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen. Wie die "Welt" in ihrer Dienstagausgabe unter Bezug auf das Regierungsprogramm ...

Weitere Schlagzeilen