Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Panzer der Bundespolizei

© über dts Nachrichtenagentur

24.08.2013

Innenminister Angriff auf Bundespolizei „bösartig und falsch“

„Dieser Vorwurf ist bösartig und falsch.“

Berlin – Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) hat die Aussage der SPD im NSU-Untersuchungsausschuss, Ermittlungen der Bundespolizei seien rassistisch geprägt, scharf zurückgewiesen. „Dieser Vorwurf ist bösartig und falsch“, sagte Friedrich dem Nachrichtenmagazin „Focus“.

Die SPD-Obfrau im NSU-Untersuchungsausschuss, Eva Högl, hatte bei der Vorstellung des Abschlussberichts betont, die Ermittlungen der Bundespolizei beruhten oftmals auf „rassistisch geprägten Verdachtsstrukturen“.

Friedrich sagte „Focus“, es sei absurd, die Bundespolizei mit den NSU-Morden in Verbindung zu bringen. Der von Högl besonders kritisierte Bundespolizei-Präsident Dieter Romann sei erst seit einem Jahr im Amt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/innenminister-angriff-auf-bundespolizei-boesartig-und-falsch-65088.html

Weitere Nachrichten

Erdbeben

© Nature / gemeinfrei

Italien Leichtes Erdbeben südöstlich der Stadt Perugia

In Italien hat sich am Mittwoch, gegen 19:10 Uhr etwa 40 Kilometer südöstlich der Stadt Perugia, ein leichtes Erdbeben der Stärke 5,4 ereignet. Berichte ...

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Lena Gercke 2011

© Manfred Werner (Tsui) / CC BY-SA 3.0

Lena Gercke „Das Thema Kinder rückt näher“

Top-Model und Moderatorin Lena Gercke will wieder vermehrt in ihrer Heimat arbeiten. "Ich habe mich bewusst entschieden, dass ich mehr Zeit in Deutschland ...

Weitere Schlagzeilen