Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Innenausschuss beschäftigt sich mit Mordfall Lena

© dapd

12.04.2012

Ermittlungspannen Innenausschuss beschäftigt sich mit Mordfall Lena

Innenminister Uwe Schünemann berichtete den Abgeordneten über die Ermittlungen in dem Fall.

Hannover – Mit den Konsequenzen aus den Ermittlungspannen im Mordfall Lena hat sich am Donnerstag der Innenausschuss des niedersächsischen Landtages beschäftigt. Innenminister Uwe Schünemann (CDU) berichtete den Abgeordneten über die Ermittlungen in dem Fall. Die FDP sprach anschließend von einer „bedrückenden Sitzung“.

Ziel müsse es nun sein, die „persönlichen Versäumnisse Einzelner“ aufzuklären, sagte der FDP-Innenexperte Jan-Christoph Oetjen. Auch der Aufruf zur Lynchjustiz im Internet müsse konsequent verfolgt werden.

Das elfjährige Mädchen war Ende März in Emden ermordet worden. Nach der Festnahme eines Unschuldigen ermittelte die Polizei schließlich den 18-jährigen Täter. Im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen ihn war es in der Vergangenheit zu Ermittlungspannen gekommen, weshalb Disziplinarmaßnahmen und Strafverfahren gegen mehrere Polizisten eingeleitet wurden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/innenausschuss-beschaeftigt-sich-mit-mordfall-lena-50132.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen