Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Doppelstockbett in einer Jugendherberge

© über dts Nachrichtenagentur

10.10.2017

Inlandstourismus Ein Prozent mehr Übernachtungen im August

54,3 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste.

Wiesbaden – Im August 2017 hat es in den Beherbergungsbetrieben in Deutschland 54,3 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste gegeben: Dies war ein Plus von einem Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Dienstag mit.

Die Übernachtungszahl von Gästen aus dem Ausland stieg um fünf Prozent auf 10,1 Millionen. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahresmonat um ein Prozent auf 44,2 Millionen.

Im Zeitraum Januar bis August 2017 stieg die Zahl der Gästeübernachtungen im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um drei Prozent auf 313,4 Millionen. Davon entfielen 57,2 Millionen Übernachtungen auf Gäste aus dem Ausland und 256,2 Millionen auf inländische Gäste (jeweils + drei Prozent).

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/inlandstourismus-ein-prozent-mehr-uebernachtungen-im-august-102758.html

Weitere Nachrichten

ICE

© über dts Nachrichtenagentur

Bahn Umleitung auf Strecke Berlin-Hamburg noch bis 16. Oktober

Nach dem Sturmtief "Xavier" verkehren Züge auf dem Weg von Berlin nach Hamburg noch bis zum 16. Oktober über eine Umleitungsstrecke über Uelzen und ...

Eier

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Skandal um belastete Eier weitet sich aus

Der Skandal um Fipronil hat offenbar größere Ausmaße als bislang bekannt. Behörden räumen laut eines Berichts der "Süddeutschen Zeitung" (Dienstagsausgabe) ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Niedersachsens Ministerpräsident VW nach Diesel-Skandal auf gutem Weg

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) sieht den Volkswagen-Konzern nach dem Diesel-Skandal auf gutem Weg. Zwar seien die Abgasmanipulationen ...

Weitere Schlagzeilen