Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

21.09.2011

Inhaftierte US-Wanderer im Iran sind frei

Teheran – Die beiden im August verurteilten US-Wanderer sind nach mehr als zwei Jahren Haft freigelassen worden. Das Gericht entließ die beiden Männer gegen eine Kaution von zusammen einer Million US-Dollar.

Die beiden US-Wanderer waren wegen Spionage und unerlaubter Einreise in den Iran zu insgesamt acht Jahren Haft verurteilt worden. Demnach erhielten die beiden Angeklagten drei Jahre für die illegale Einreise in das Land und fünf Jahre für den Gegenstand der Spionage.

Die beiden Männer bestritten die Vorwürfe. Sie waren im Jahr 2009 zum Wandern im Iran unterwegs und hätten die Grenze des Landes unwissentlich überschritten. Ein weiterer Wanderer der Gruppe wurde bereits im September 2010 gegen Kaution frei gelassen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/inhaftierte-us-wanderer-im-iran-sind-frei-28369.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen