Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Punkband Pussy Riot

© über dts Nachrichtenagentur

23.11.2012

Pussy Riot Inhaftierte Sängerin in Einzelzelle verlegt

Kritiker sprachen von „Isolierungshaft“.

Moskau – Eine der beiden inhaftierten Frauen der russischen Punkband Pussy Riot ist nach Angaben der Vollzugsbehörden auf eigenen Wunsch verlegt worden. Grund sollen schlechte Beziehungen von Sängerin Maria Aljochina zu anderen Gefangenen sein. Die 24-Jährige befindet sich jetzt in einer Einzelzelle. Kritiker sprachen von „Isolierungshaft“.

Die beiden Sängerinnen waren im August nach einer regierungskritischen Aktion in einer Moskauer Kirche zu jeweils zwei Jahren Lagerhaft verurteilt worden. Nadeschda Tolokonnikowa sitzt in der Strafkolonie Mordwinien, Maria Aljochina im hunderte Kilometer entfernten Perm.

Die Haftstrafe einer dritten Sängerin war in einem Berufungsverfahren in eine Bewährungsstrafe umgewandelt worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/inhaftierte-saengerin-in-einzelzelle-verlegt-57322.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen