Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Audi

© über dts Nachrichtenagentur

02.06.2017

Illegale Software zur Abgasregulierung Audi-Chef wehrt sich gegen Vorwürfe von Dobrindt

„Vielleicht wirft der Wahlkampf schon seine ersten Schatten.“

Ingolstadt – Audi-Chef Rupert Stadler wehrt sich gegen die Vorwürfe von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU), sein Unternehmen habe bei 24.000 Diesel-Fahrzeugen eine illegale Software zur Abgasregulierung eingesetzt.

In einer firmeninternen Videobotschaft, die am Freitag online ging, greift er Dobrindt laut „Süddeutscher Zeitung“, NDR und WDR an: „Die Politik stellt da gerade manches anders dar und hat uns mit ihrem Alleingang an die Medien überrascht“, sagte der Audi-Chef den drei Medien zufolge in dem Beitrag. „Vielleicht wirft der Wahlkampf schon seine ersten Schatten.“

Er reagierte damit auf Aussagen Dobrindts am Donnerstagabend, wonach Audi eine sogenannte Lenkwinkel-Erkennung einsetze, damit Autos auf dem Prüfstand bessere Abgaswerte erzielen als im echten Straßenbetrieb.

Der Unternehmenschef erklärte, dass die Unstimmigkeiten bei eigenen Prüfungen aufgefallen seien. „Wir haben diese Beobachtung im Rahmen laufender Gespräche sofort und in Eigeninitiative dem Kraftfahrbundesamt und dem Bundesverkehrsministerium gemeldet.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ingolstadt-audi-chef-stadler-wehrt-sich-gegen-vorwuerfe-von-dobrindt-97634.html

Weitere Nachrichten

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Weg für Atommüll-Staatsfonds endgültig frei

Die Bundesregierung wird den lange erwarteten Vertrag mit den Atomkonzernen über die Finanzierung der Zwischen und Endlagerung am kommenden Montag unterzeichnen. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht USA fahnden weltweit nach VW-Managern

Die USA wollen in der Abgasaffäre bei Volkswagen weiter hart durchgreifen: Die US-Justiz hat laut eines Berichts von "Süddeutscher Zeitung", NDR und WDR ...

ICE-Zug bei Unwetter

© über dts Nachrichtenagentur

Unwetter Bahn rechnet mit Behinderungen bis Freitagmorgen

Nach den schweren Unwettern vor allem im Norden Deutschlands rechnet die Bahn noch bis zum Freitagmorgen mit Behinderungen im Zugverkehr. Zwar rolle der ...

Weitere Schlagzeilen