Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Inflationsrate verharrt bei 2,1 Prozent

© dapd

10.02.2012

Verbraucherpreise Inflationsrate verharrt bei 2,1 Prozent

Höhere Kosten für Benzin und Heizöl.

Wiesbaden – Angetrieben von hohen Preisen für Benzin und Heizöl hat sich die Inflationsrate auch zu Jahresbeginn über zwei Prozent eingependelt. Die Verbraucherpreise kletterten im Januar im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,1 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte. Damit blieb die Jahresrate auf dem Niveau vom Dezember. Ursprünglich hatten die Statistiker einen leichten Rückgang der Teuerung auf 2,0 Prozent erwartet.

Im Vergleich zum Vormonat Dezember sanken die Verbraucherpreise im Januar vor allem saisonbedingt um 0,4 Prozent. So waren etwa die Preise für Pauschalreisen wie üblich im Januar deutlich niedriger als im Urlaubsmonat Dezember, wie die Statistiker erklärten.

Im Januar mussten die Verbraucher für Sprit 6,4 Prozent mehr bezahlen als vor Jahresfrist. Die Kosten für Heizöl legten um 17,2 Prozent zu. Auch Strom mit einem Plus von drei Prozent und Gas mit einer Steigerung von 6,7 Prozent waren deutlich teurer.

Tiefer ins Portemonnaie greifen mussten die Verbraucher im Januar auch für Kaffee. Hier erhöhte sich der Preis um 17,7 Prozent. Günstiger wurde Gemüse mit einem Minus von 9,5 Prozent. Der Preis für Kartoffeln fiel dem Amt zufolge sogar um fast 24 Prozent im Vergleich zum Januar 2011.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/inflationsrate-verharrt-bei-21-prozent-39196.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen