Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

08.01.2011

Infektionsmediziner “Schweinegrippe hat sich etabliert”

Leipzig – Das Schweinegrippevirus H1N1, an dem in den vergangenen Tagen mindestens vier Menschen aus Deutschland gestorben sind, hat sich nach Einschätzung des Leipziger Infektionsmediziners Bernhard Ruf hierzulande etabliert. Schließlich sei der Erreger „jung und fit“, sagte Ruf dem Nachrichtenmagazin „Focus“.

„Das Schweinegrippevirus wurde Teil des saisonalen Influenza-Geschehens.“ Wer in der vergangenen Saison die Infektion durchmachte oder sich impfen ließ, sei mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr geschützt, warnte Ruf. Der diesjährige saisonale Impfstoff enthalte H1N1 als eine von drei Komponenten, ein derartiger Schutz sei noch möglich und sinnvoll. Dem Magazin zufolge werden 77 Prozent der Influenzaerkrankungen dieses Winters von H1N1 ausgelöst.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/infektionsmediziner-schweinegrippe-hat-sich-etabliert-18622.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

Video-Podcast Merkel nimmt Landwirte vor Pauschalurteilen in Schutz

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Bedeutung und die Qualität der deutschen Landwirtschaft gewürdigt. In ihrem neuen Video-Podcast sagte Merkel, sie ...

Fahnen von EU und Großbritannien

© über dts Nachrichtenagentur

CDU McAllister fordert schnellen Brexit

Zum zügigen Handeln in Sachen Brexit hat der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament, David McAllister, die britische Regierung ...

Manuela Schwesig

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Schwesig rechnet nicht mit Streit über Vermögenssteuer

SPD-Vizechefin Manuela Schwesig erwartet auf dem Parteitag der Sozialdemokraten an diesem Sonntag (25. Juni) in Dortmund keine Auseinandersetzungen über ...

Weitere Schlagzeilen