Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Industriekonzern Siemens bringt weiteren Offshore-Windpark ans Netz

© dts Nachrichtenagentur

02.08.2011

Siemens Industriekonzern Siemens bringt weiteren Offshore-Windpark ans Netz

München – Der Industriekonzern Siemens errichtet zusammen mit dem italienischen Kabelhersteller Prysmian mit „HelWin 2“ die Netzanbindung für den geplanten Nordsee-Offshore-Windpark Amrumbank West. Das teilte das Unternehmen in München mit. Auftraggeber ist die TenneT TSO GmbH aus Bayreuth. Das Auftragsvolumen für das Konsortium beträgt mehr als eine halbe Milliarde Euro.

Über den Netzanschluss, ausgeführt als Hochspannungs-Gleichstromübertragungs-Verbindung, können nach Einbindung weiterer Windparks insgesamt 690 Megawatt Leistung übertragen werden. Dies reicht für die Versorgung von mehr als einer Million deutscher Haushalte mit Windenergie. Der Netzanschluss soll Anfang 2015 betriebsbereit sein.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/industriekonzern-siemens-bringt-weiteren-offshore-windpark-ans-netz-25083.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen