Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Industrie sieht Solarförderung als Hemmnis für Innovation

© dapd

19.01.2012

Solar Industrie sieht Solarförderung als Hemmnis für Innovation

Unterstützung mache nur bei baldiger Marktreife Sinn.

Berlin – Die teure Förderung des noch unwirtschaftlichen Sonnenstroms gefährdet nach Ansicht der Industrie die Innovationskraft deutscher Unternehmen. Die Solarförderung habe eine Summe erreicht, bei der “mindestens gleich aussichtsreiche Technologien ins Hintertreffen kommen” könnten, sagte der Präsident des Bundesverbands der deutschen Industrie (BDI), Hans-Peter Keitel, am Donnerstag in Berlin. Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) hat bereits Kürzungen bei der Solarförderung angekündigt.

Keitel sagte, eine Industrie zu unterstützen sei nur dann richtig, wenn sie in absehbarer Zeit aus eigener Kraft am Markt bestehen könne. “Es macht wenig Sinn, ein Kleinkind bis zur Schulreife im Brutkasten zu belassen”, erklärte er. Die Förderung alternativer Energiequellen für die Energiewende nach der Abkehr von der Atomkraft sollte “technologieneutral” sein.

“Wir sollten es den einzelnen Unternehmen überlassen, in welche Richtung sie forschen und in welche Richtung sie innovative Produkte auf den Markt bringen”, sagte Keitel.

Wirtschaftsminister Rösler kündigte an, die Förderung erneuerbarer Energiequellen auf den Prüfstand zu stellen. Es werde Zeit, über eine effiziente Förderung etwa von Solarstrom nachzudenken und über Preise zu reden. “Da müssen wir ran”, sagte Rösler im Bundestag.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/industrie-sieht-solarforderung-als-hemmnis-fur-innovation-35069.html

Weitere Nachrichten

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Weitere Schlagzeilen