Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Industrie hält Wachstum von einem Prozent für möglich

© dapd

19.01.2012

Keitel Industrie hält Wachstum von einem Prozent für möglich

“Eine Eins vor dem Komma möglich”.

Berlin – Die Industrie sieht die Chancen für das Wirtschaftswachstum Deutschlands in diesem Jahr optimistischer als die Bundesregierung. Wenn das Jahr ohne gravierende Schocks von außen verlaufe und die Politik die Weichen richtig stelle, sei “eine Eins vor dem Komma möglich”, sagte der Präsident des Bundesverbands der deutschen Industrie, Hans-Peter Keitel, am Donnerstag in Berlin. Die Regierung erwartet beim Bruttoinlandsprodukt für 2012 ein Plus von 0,7 Prozent.

“Wir haben noch elfeinhalb Monate Zeit, besser rauszukommen”, sagte Keitel. Die derzeitige Abschwächung der Konjunktur sei “kein Anlass für überzogene Sorgen”.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/industrie-haelt-wachstum-von-einem-prozent-fuer-moeglich-35000.html

Weitere Nachrichten

Heizkraftwerk

© über dts Nachrichtenagentur

Emissionsrechtehandel-Reform Stahlindustrie fürchtet „Kahlschlag“

Die geplante Reform des Emissionsrechtehandels in der EU hat für Entsetzen in Europas Stahlindustrie gesorgt. Standorte und Jobs seien in Gefahr, warnen ...

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Pofalla Deutsche Bahn will künftig vor allem in China wachsen

Die Deutsche Bahn (DB) setzt nach Informationen der "Welt" für ihr künftiges Wachstum auf China. Dort will der DB-Konzern in größerem Umfang in das ...

MeinFernbus / Flixbus

© über dts Nachrichtenagentur

Schwämmlein Flixbus will 2017 rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren

Der Fernbus-Marktführer Flixbus will im laufenden Jahr rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren und spätestens im kommenden Jahr europaweit profitabel ...

Weitere Schlagzeilen