Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

06.08.2010

Indischer Minister spricht nach 15 Monaten erstmals im Parlament

Neu Delhi – Der indische Minister für Chemikalien und Düngemittel, MK Alagiri, hat sich am Freitag erstmals seit seinem Amtsantritt vor 15 Monaten während einer Parlamentssitzung geäußert. Der Politiker spricht keine der beiden Sprachen Englisch und Hindu, die im indischen Parlament zugelassen sind.

Seine ersten Worte waren: „Frage Nummer 161. Ein Erklärung A bis E wurde dem Haus vorgelegt.“ Der Minister beantwortete damit eine Frage nach Forschung und Entwicklung der Pharmaindustrie. Sein Muttersprache Tamil wird vor allem in Süden Indiens gesprochen. Alagiris Anhänger halten es für diskriminierend, dass der Politiker ausschließlich Englisch und Hindu im Parlament sprechen darf. Politische Gegner sind jedoch der Meinung, dass jemand der nicht mit Amtspersonen kommunizieren könne, keinen so hohen Posten mit einem Millionengehalt innehaben dürfe.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/indischer-minister-spricht-nach-15-monaten-erstmals-im-parlament-12710.html

Weitere Nachrichten

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

Ex-Lageso-Chef „Wir brauchen für jeden Flüchtling einen Lotsen“

Der ehemalige McKinsey-Berater und frühere Chef des Berliner Landesamts für Gesundheit und Soziales (Lageso), Sebastian Muschter, warnt vor einem Scheitern ...

Nadja abd el Farrag 2013

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Nadja Abd el Farrag „Ich bin enttäuscht von Herrn Zwegat“

Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt. ...

NPD Kundgebung Wuerzburg

© Christian Horvat / CC BY-SA 3.0

NPD-Verbot Lammert begrüßt Bedeutung der Karlsruher Entscheidung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat die politische Bedeutung der Karlsruher NPD-Entscheidung hervorgehoben. "Ich begrüße, dass das ...

Weitere Schlagzeilen