Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.07.2010

Indien Mindestens 17 Tote bei Busunglück

Srinagar – Im indischen Teil Kaschmirs sind bei einem Busunglück mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben der örtlichen Polizei sei der Minibus von einer Passstraße abgekommen und in den Fluss Chenab gestürzt. Der Unfall hatte sich in der Kishtwar-Region, rund 190 Kilometer südöstlich von Srinagar, ereignet.

Mindestens 28 Passagiere sollen sich an Bord befunden haben, hieß es. Die Unfallursache sei nach Angaben der Polizei allerdings noch unklar. Rettungskräfte suchen derzeit den Fluss nach Überlebenden ab. In Indien sterben jährlich mehr als 100.000 Menschen bei Busunfällen aufgrund von schlechten Straßenverhältnissen, überfüllten und veralteten Fahrzeugen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/indien-mindestens-17-tote-bei-busunglueck-12233.html

Weitere Nachrichten

Barbara Hendricks Angela Merkel 2013

© Martin Rulsch / CC BY-SA 4.0

SPD Hendricks will Agrarsubventionen an Naturschutz koppeln

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat eine grundlegende Reform der bisherigen EU-Agrarsubventionen gefordert. Demnach sollen Landwirte künftig ...

Kind

Symbolfoto © Alvesgaspar / CC BY-SA 3.0

Bericht Kind im Internet zum Verkauf angeboten

Ein Mädchen (8) aus Löhne (Kreis Herford) ist im Internet zum Verkauf angeboten worden. Das Kind gab an, das Inserat selbst aufgegeben zu haben. Nach ...

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Fall Amri Grüne skeptisch gegenüber Untersuchungsausschuss

Der stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Konstantin von Notz, hat skeptisch auf die mögliche Einsetzung eines ...

Weitere Schlagzeilen