Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

24.07.2010

Indien Mindestens 17 Tote bei Busunglück

Srinagar – Im indischen Teil Kaschmirs sind bei einem Busunglück mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben der örtlichen Polizei sei der Minibus von einer Passstraße abgekommen und in den Fluss Chenab gestürzt. Der Unfall hatte sich in der Kishtwar-Region, rund 190 Kilometer südöstlich von Srinagar, ereignet.

Mindestens 28 Passagiere sollen sich an Bord befunden haben, hieß es. Die Unfallursache sei nach Angaben der Polizei allerdings noch unklar. Rettungskräfte suchen derzeit den Fluss nach Überlebenden ab. In Indien sterben jährlich mehr als 100.000 Menschen bei Busunfällen aufgrund von schlechten Straßenverhältnissen, überfüllten und veralteten Fahrzeugen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/indien-mindestens-17-tote-bei-busunglueck-12233.html

Weitere Nachrichten

Carsten Linnemann

© Thorsten Schneider / CC BY-SA 3.0

CDU-Wirtschaftsexperte fordert Mehr Härte bei Einhaltung der Asylregeln

Der Wirtschaftsflügel der Union unterstützt die Pläne von CDU-Vize Thomas Strobl, die Abschiebepraxis von abgelehnten Asylbewerbern drastisch zu ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

“Stern”-RTL-Wahltrend SPD verliert trotz Schulz-Wechsel in die Bundespolitik

Martin Schulz' Ankündigung, von der Europa- in die Bundespolitik wechseln zu wollen, hat der SPD kurzfristig keinen Aufwind beschert. Im Gegenteil: Die ...

CDU

© spectral / 123RF Stockfoto

CDU Wirtschaftsflügel fordert massive Steuersenkung

Der Vorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der Union (MIT), Carsten Linnemann (CDU), hat seine Partei aufgefordert, auf dem ...

Weitere Schlagzeilen