Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Indien: Ein Schuss Fußball für die Cricket-Nation

© dapd

17.01.2012

Liga Indien: Ein Schuss Fußball für die Cricket-Nation

Cannavaro, Fowler, Pires: Indien lockt europäische Altstars in eine neue Liga.

Berlin/Neu-Delhi – In Indien, dem Land des Cricket, hat der Fußball traditionell einen schweren Stand. Den wohl bemerkenswertesten Eintrag in die Geschichtsbücher des Fußball-Weltverbands schaffte das Nationalteam 1950, als es auf die Teilnahme an der WM in Brasilien verzichtete. Die FIFA hatte den stets barfuß spielenden Indern das Tragen von Schuhen vorschreiben wollen. Nun aber soll eine mit viel Finanzkraft gestützte neue Liga den weltweit beliebtesten Sport auch den 1,2 Milliarden Indern schmackhaft machen – mit einigen gealterten Ex-Stars aus aller Welt, aber auch mit indischen Talenten.

In Fabio Cannavaro und Robert Pires haben die Organisatoren immerhin zwei Weltmeister verpflichtet. Auch Englands ehemalige Lieblings-Skandalnudel Robbie Fowler, die Argentinier Hernan Crespo und Juan Pablo Sorin sowie Fernando Morientes aus Spanien und der Ex-Kölner Maniche (Portugal) sollen bei einer öffentlichen Auktion auf die sechs Teams der neuen Liga verteilt werden. Mit 2,5 Millionen US-Dollar (knapp zwei Millionen Euro) muss jedes von ihnen haushalten, was eine möglichst gerechte sportliche Gewichtung zur Folge haben soll. Vom 25. Februar bis 8. April findet dann eine Eröffnungsrunde statt.

“Wir haben ein Turnier geplant, das perfekt auf die indischen Fans zugeschnitten ist”, sagte Bhaswar Goswami. Er ist Geschäftsführer der Celebrity Management Group, die mit der regionalen Indian Football Association aus Kalkutta einen 30-Jahres-Vertrag für die Durchführung abgeschlossen hat. “Inder sind verrückt nach großen Namen, und wir geben ihnen die Möglichkeit, Topstars in Aktion zu sehen.”

Es tut sich einiges auf dem indischen Fußballmarkt. Der nationale Verband, die All India Football Federation, die mit der I-League bereits die offizielle Liga des Landes organisiert, hat 2010 mit der Vermarktungsfirma IMG-Reliance einen Vertrag über mehr als 100 Millionen Euro abgeschlossen. Für 15 Jahre liegen nun alle kommerziellen Rechte an dem Sport bei dem Unternehmen.

Die kompakte neue Liga soll neben den großen Namen aus Europa und Südamerika auch jungen Spielern aus Indien die Chance geben, sich zu bewähren. Jedes Team darf nur vier Ausländer stellen. “Das Format wird sicherstellen, dass unsere Spieler mit Topspielern und Trainern interagieren, unser Fußball soll dadurch verjüngt werden”, sagte Goswami. Sportlich schaffte der 162. der FIFA-Weltrangliste im vergangenen Jahr mit der Qualifikation für die Asienmeisterschaft einen ersten Erfolg.

Welchen sportlichen Wert die neue Liga hat, wird sich zeigen. Der 36-jährige Fowler hatte zuletzt bereits ein Faible fürs Exotische bewiesen und war nach einigen Jahren in Australien in der thailändischen Liga auf Torejagd gegangen. Fabio Cannavaro, der mittlerweile 38 Jahre alte Weltmeister von 2006, trat in Dubai gegen den Ball. Crespo, 36, steht noch in Diensten des italienischen FC Parma. Auch der Name des Ex-Frankfurters Jay-Jay Okocha wird gehandelt.

“Wir haben einige Spieler bereits verpflichtet und sind dabei, zahlreiche weitere zu verpflichten”, sagte Goswami nur. Spätestens bei der Auktion vor dem Saisonstart ist dann das Ergebnis der internationalen Shopping-Tour zu beschauen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/indien-ein-schuss-fussball-fuer-die-cricket-nation-34556.html

Weitere Nachrichten

Zuschauer bei Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Russland in Vorrunde ausgeschieden

Russland ist beim Confed Cup im eigenen Land in der Vorrunde ausgeschieden. Die Gastgeber unterlagen in Kasan dem Team aus Mexiko mit 1:2. Nachdem die ...

Fußbälle

© über dts Nachrichtenagentur

Grindel WM in Russland kann zivilgesellschaftliche Brücken bauen

Trotz der umstrittenen Politik Russlands hat DFB-Präsident Reinhard Grindel die WM-Vergabe an das Land für 2018 verteidigt: "Eine WM in ein Land wie ...

Julian Draxler beim Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Deutschland und Chile trennen sich 1:1

Die DFB-Elf und das Team aus Chile haben sich beim Confed Cup am Donnerstagabend mit 1:1 unentschieden getrennt. Die Chilenen griffen sehr früh an und ...

Weitere Schlagzeilen